Buchbesprechungen

 

 

 

 

 

 

 

Badische Heimat 1/2021, Themenheft:

 

200 Jahre Evangelische Landeskirche in Baden.

 

101 (2021), März. Freiburg: Rombach 2021,

158 S., farb. Abb., kart. 12 €

Relief in der Vorhalle der Christuskirche Karlsruhe (1900)

      Epheser 4, V. 3:

1821 / Seid fleissig zu halten die Einigkeit

im Geist durch das Band des friedens / 1921

(Foto: Thomas Schindel)

Der Umschlag mit dem Titel zeigt eine großformatige Abbildung: das Relief mit zwei einander gegenüber knieenden Engeln, deren Hände miteinander verbunden sind, und mit dem Bibelwort Epheser 4, Vers 3 1821 / Seid fleissig zu halten die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens / 1921. Das Relief befindet sich in der Vorhalle der Christuskirche Karlsruhe. Es spielt auf die Union von 1821 an; die Engel sollen die beiden vereinigten Konfessionen der Lutheraner und der Reformierten symbolisieren.
 

Zum Schwerpunktthema: 200 Jahre Evangelische Landeskirche in Baden finden sich im Heft zehn überwiegend kurze Aufsätze: eine Einführung ins Thema (hierzu im Inhaltsverzeichnis falsche Verfasserangabe), Beiträge zum Kirchenbau, zur Kirchenmusik (und Gesangbuch-Geschichte), zum Judentum, zur äußeren Mission (Basler Mission), zum Nationalsozialismus, zur Biographie eines badischen Naziverfolgten (mit 5 ½ S. Anmerkungen), zum Staats-vertrag 2007 mit dem Land Baden-Württemberg, zu einer Kalendergeschichte Hebels und eine chronologische Auflistung „ausgewählter Literatur zum badischen Protestantismus 1821‒2021“, erschienen in den letzten 50 Jahren seit 1971 (6½ eng bedruckte Seiten). Nach den Dankesworten des Chefredakteurs des Heftes zu schließen, war vermutlich Hans-Georg Ulrichs, landeskirchlicher Beauftragter für das Unionsjubiläum, für die Auswahl verantwort-lich. Von ihm selbst stammen drei der zehn Beiträge, darunter der biographische, der auf einer umfangreicheren Vorveröffentlichung beruht. Auch sonst gehen die Autoren (es ist keine Autorin darunter) zum Teil auf eigene Vorarbeiten zurück. Es fällt auf, dass es sich zum Teil um recht spezielle, also im Blick auf die Gesamtthematik beliebige Themen handelt.
 

Auf die Schwerpunkt-Aufsätze folgen im Heft noch fünf Aufsätze ganz anderer Art und die in der Zeitschrift üblichen Rubriken: Ausstellungen, Gedenktage, Buchbesprechungen. Hierhin wurde auch eingerückt eine detail-reiche, zweiseitige Vorankündigung der von Mai bis November 2021 im Generallandesarchiv Karlsruhe gezeigten Ausstellung durch den Geschäftsführer des Vereins für Kirchengeschichte Udo Wennemuth. Die Ausstellung, die vom Verein für Kirchengeschichte bzw. der Landeskirche zusammen mit dem Generallandesarchiv veranstaltet wird, trägt den seltsamen Titel: „Aus der Trennung heraus" - das ist zwar ein Zitat aus der Präambel der Unionsurkunde, aber vollständig müsste es heißen: … zu Vereinigung und Einheit“ . Zu ihr erscheint ein Katalog und ein gleicher Bildatlas (hrsg. von Udo Wennemuth in Zus.arbeit mit Johannes Ehmann, Albert de Lange u. Mareike Ritter, Ubstadt-Weiher, Heidelberg u.a.: verlag regionalkultur 2021, ca. 400 S., ca. 220 Abb.). Die Buchbesprechung dieses Titels folgt nach seinem Erscheinen.

Es kann hier nicht auf Einzelheiten eingegangen werden. So viel aber sei zum Schwerpunktthema gesagt: Die Auswahl der Beiträge überzeugt nicht. Ein verantwortlicher Herausgeber wird nicht genannt. Die Abbildungen sind gut, aber recht klein. Die Endkorrektur hätte gründlicher sein sollen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhard Schwinge