Buchbesprechung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder

 

Anhang zum Gesangbuch der Evange-lischen Landeskirche in Baden.

München: Strube Verlag 2018, zus. 432 ungez. S., Noten, Hardcover, 11,80 Euro

Dieses Liederbuch, nach einem Beschluss der badischen Landessynode zum 1. Ad-vent 2018 eingeführt, kann mit seinen weit über 400 Seiten kaum noch als Anhang zum Evangelischen Gesangbuch / EG von 1995 bezeichnet werden. Es wurde in vier Aus-gaben von den vier Landeskirchen Württemberg, Pfalz, Elsass und Baden herausge-geben und versammelt in zwei Teilen insgesamt 218 seit 2005 neu in Gebrauch ge-kommene, meist evangelistische Lieder und Kanons, oft zweisprachige (also ursprüng-lich französische, englische, niederländische, sogar spanische). Die Melodien bestehen oft aus Achtelnoten, an deren flotte Läufe sich manche, zumal die meist älteren Gottes-dienstbesucher, nicht werden gewöhnen können. Alle Noten sind mit der Angabe von Akkorden für das Begleiten mit Gitarre versehen. Der Verlag bietet auch mehrstimmige Chor- und Orgelausgaben an. – Der etwas seltsame Titel ist der Anfang eines der Lie-der. Das (in einem reinen Musikverlag erschienene) Buch ist mit Fadenheftung auf all-zu dünnem Papier gedruckt; es hat keine Lesebänder.

Weiter enthält der Band: zu den alphabetisch aufeinander folgenden Liedern und Ka-nons ein thematisches und ein alphabetisches Register; ausgewählte Psalmen (mit an-deren Nummern als bisher im EG), nach dem Luthertext und oft zusätzlich in moderner Übertragung. Schließlich ist ein Liturgischer Kalender abgedruckt: mit der neuen Peri-kopenordnung von sechs, anders als bisher gemischten Textreihen (gottesdienstliche Lesungen und Predigttexte), ebenfalls von der Landessynode zum 1. Advent eingeführt (also verbindlich?).

Ob das Liederbuch (abgekürzt am besten: NL für: Neue Lieder), abgesehen von Ju-gendgottesdiensten, in den Gottesdiensten der Gemeinden als zweites zu benutzendes Buch neben dem bisherigen Gesangbuch EG heimisch werden wird – soll man künftig immer zwei Bücher gleichzeitig benutzen müssen? ‒ , ist angesichts der üblichen Gottesdienstbesucher doch wohl fraglich.

G.S., März 2019

Neue Buchbesprechungen:

 

Wo wir dich loben, wachsen

neue Lieder

 

Anvertrautes

Autobiographie Klaus Engelhardt

 

 

_______________________

 

Hinweis:

Alle Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Der Prediger tritt hinter seiner Botschaft zurück, seine nach

oben weisende Hand verbirgt

sein Gesicht.

 

G.S. als Pastor auf der Kanzel der

St.-Florians-Kirche aus dem

13. Jahrhundert in Sillenstede (Nordoldenburg), ca. 1965

Der Vortragende hat seine Zuhörer im Blick

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhard Schwinge