Unionsjubiläum 1821 – 2021

 

Kleine badische Kirchengeschichte der letzten 200 Jahre,

anlässlich des Jubiläums der Union, der Kirchenvereinigung von 1821

 

Ein entscheidendes Ereignis in der badischen Kirchengeschichte war die Union von 1821: die Kirchenvereinigung der Lutheraner und der Reformierten im damaligen Großherzogtum Baden, vom Main im Norden bis zur schweizerischen Grenze und zum Bodensee im Süden. Dieses Gebiet ist bis heute das Gebiet der Evangelischen Landeskirche in Baden ist und zugleich der Landesteil Baden des Landes Baden-Württemberg. Seit dem 20. Jahrhundert gibt es verschiedene neue regionale und lokale, deutschlandweite und weltweite Zusammenschlüsse von Kirchen und Konfessionen.

 

An die letzten 200 Jahre der Kirchengeschichte Badens und an deren Vorgeschichte soll hier in geplanten 18 Teilen erinnert werden.

 

 

Neue Buchbesprechungen:

 

ELTHG² - Evangelisches Lexikon für Theologie und Gemeinde

 

Abgeordnetenbibel

 

Kirchen in Heidelberg

_______________________

 

Hinweis:

Alle Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

 

Der Prediger tritt hinter seiner Botschaft zurück, seine nach

oben weisende Hand verbirgt

sein Gesicht.

 

G.S. als Pastor auf der Kanzel der

St.-Florians-Kirche aus dem

13. Jahrhundert in Sillenstede (Nordoldenburg), ca. 1965

Der Vortragende hat seine Zuhörer im Blick

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhard Schwinge