Wusstest du schon dass evangelisch nicht gleich evangelisch ist?

 

 

...schon gar nicht protestantisch. Von Protestanten, mit dem Negativum Protest, sprechen eigentlich nur Nichtprotestanten. Die Rede vom Protestantismus geht zurück auf den Reichstag zu Speyer 1529, auf dem sechs Reichsstände gegen die Verlängerung der Reichsacht über Martin Luther protestierten.

 

          Evangelisch ist entweder evangelisch-lutherisch oder evangelisch-reformiert oder evangelisch-uniert.

 

Das zeigte sich lange bei den Beffchen auf dem Talar der evangelischen Amtsträger:

 

          evangelisch-reformiert                             evangelisch-uniert                                 evangelisch-lutherisch

 

(nach: https://www.ekiba.de/html/content/theologische_unterschiede.html)

eine Pfarrerin trägt fälschlich ein lutherisches Beffchen                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

aus der unierten badischen Landeskirche

ein Pfarrer trägt richtig ein uniertes Beffchen

ein Pfarrer mit einem reformierten Beffchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

aus anderen deutschen Landeskirchen

 

 

eine Pfarrerin mit einem lutherischen Beffchen

 

 

Die seltsame Bezeichnung Beffchen, zumal mit der Verkleinerungsendung, kommt von mittellateinisch biffa, kleine Halsbinde. Solche Halsbinden gab es seit dem 17. Jahrhundert, wurden aber erst 1811 vom preußischen König zusammen mit dem schwarzen Talar verbindlich für die evangelischen Geistlichen eingeführt und fanden dann bald eine weite Verbreitung.

 

Hamburger Pastoren tragen dagegen nach hanseatisch-kaufmännischer Tradition eine Halskrause.

 

 

Zur Pfarrerbekleidung zählte lange ein Barett für den Aufenthalt im Freien, vor allem bei Beerdigungen.

ein badischer Landesbischof,

vor Jahrzehnten verstorben

 

Heute werden die Unterschiede meistens nicht mehr beachtet und keine Baretts mehr getragen.

 

Sind dies alles überholte Traditionen? Immer wieder wollen junge Pfarrerinnen oder Pfarrerinne darauf verzichten, selbst auf den Talar.

 

Stattdessen ist es in der evangelischen Kirche Mode geworden, wie bei katholischen Priestern Stolen in den vier Farben Violett, Weiß, Grün und Rot nach den Zeiten und Festen des Kirchenjahrs anzulegen.

 

 

_____________________________________________

 

 

Bis heute tragen auch Richter einen Talar mit Beffchen und dazu ein Barett.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gerhard Schwinge